BMB 61: The Clone Wars (Re)Watch 2 – Es klickt mit Kenobi

Blue Milk Blues zu The Clone Wars 2Unsere Clone Wars Besprechungsreihe geht in die nächste Runde. Über zehn Jahre nach der ursprünglichen Ausstrahlung hat sich Tobi (der bisher nichts davon gesehen hatte) von David (vom Mateschrank Blog) überzeugen lassen, diese Wissenslücke endlich zu füllen. Und so besprechen wir heute die zweite Staffel, die den vielversprechenden Titel „Rise of the Bounty Hunters“ trägt.

Das wäre doch DIE Gelegenheit, sich auch selbst mal wieder The Clone Wars anzuschauen! Unter #BMBCloneWarsReWatch könnt Ihr mitdiskutieren, Fragen stellen oder einfach erfahren, wann es mit der dritten Staffel weitergeht. Springt mit auf und erlebt TCW nochmal aufs Neue.

 


 

Shownotes:

 

4 Kommentare zu BMB 61: The Clone Wars (Re)Watch 2 – Es klickt mit Kenobi

  1. Hi Tobi und David,

    ich gucke gerade auch mit meiner Tochter Star Wars The Clone Wars. Wir sind bereits bei der finalen Staffel angelangt.

    Ich finde es interessant bei dir, Tobi, die Hype Spirale mit zu erleben. Denn ich war selbst lange Zeit selbst skeptisch, was die Serie angeht. Ich fand den Animationsstil anfänglich gewöhnungsbedürftig und als die Serie noch im Free-TV ausgestrahlt wurde, nervt mich zudem die Art der Ausstahlung. Riesige Werbeblöcke in einer Serie, deren Folgenlänge durchschnittlich bei 22 Minuten liegt, die gefühlt fast genauso lang waren wie die eigentlich Folge selbst. Aber nun gut – 2016 wurde ich von einer ehemaligen Arbeitskollegin nochmal dazu animiert mich mit Clone Wars auseinander zu setzten. Dann jedoch via Blue Ray als Leihgabe. Als ich die Serie da anfing zu bingen setzte auch bei mir recht schnell der Hype ein. Innerhalb von zwei Monaten habe ich abends alle damals verfügbaren sechs Staffeln inhaliert. Mittlerweile besitze ich die Serie soweit verfügbar auch auf eigenen Medienträgern, habe sie das zweite Mal komplett mit meinem Schwager von Anfang bis Ende durchgeguckt und bin momentan beim dritten kompletten Durchgang mit meiner Tochter, wie eingangs geschrieben. Ich habe zwischendurch jedoch auch immer wieder mal meine persönlichen Highlight-Folgen angeguckt. Es gibt also Folgen, die ich locker schon unzählige Male gesehen habe.

    Was das gucken der Serie mit meiner Tochter angeht, weil ihr die Kinderfreundlichkeit in der aktuellen BMB-Folge thematisiert habt, kann ich folgendes berichten: Meine Tochter ist momentan acht Jahre alt und nicht unbedingt die mutigste, wenn ihr etwas unheimlich wird. Angefangen habe ich mit ihr medial Star Wars zu konsumieren über die animierten Lego Star Wars Filmchen und Mächte des Schicksals Clips. Anschließend folgte Resistance und dann Rebels. Die OT und EP1 und EP2 hat sie auch bereits gesehen. Dazu muss ich sagen, dass ich selbst (Baujahr 1976) die OT erstmals im Alter von acht Jahren gesehen habe, ohne Alpträume zu bekommen. Klar waren die Achtziger noch andere Zeiten. Doch Kinder haben können zu einem hohen Maß abstrahieren und blenden die Dinge aus, die sie nicht vollständig verstehen. Meine Tochter hat es bis jetzt jedenfalls gebannt Clone Wars geguckt. Wenn ihr die ein oder andere Szene zu gruselig war, hat sie einfach weg geguckt. Klar ist Star Wars im Kern eine brutale Serie. Doch die Nachfrage die seitens meiner Tochter kommen, finde ich teilweise beachtlich. Vor allem die Übertragung in den Alltag, die sie daraus leistet. Wenn sie bei der Sendung mit der Maus Beiträge über eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien beispielsweise sieht, verabscheut sie den Fluchtgrund zu tiefst in ihren Äußerungen. Ich denke, jedes Kind ist da unterschiedlich.

    Übrigens: Die Razor Crest ist ein anderer Schiffstyp als der von Sugi und ihrer Bande. Sigismund Gruppe ist in einem SS-54-Angriffsschiff unterwegs während die Razor Crest ein Kannonenboot ist. Das ist zwar noch nicht typisiert, da die Enzyklopädie zur Serie noch nicht erschienen ist. Aber wenn man die Modell als Bild im Netz vergleicht, sieht man den Unterschied.

    Macht weiter so. Ich freu mich auf die nächsten Folge.

    Viele Grüße Fabian

    1. Hi Fabian,
      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich fühle mich definitiv in die Hype-Spirale reingezogen und bin sehr, sehr gespannt, wie es weitergeht. Danach werde ich dann direkt mit Rebels weitermachen. So bin ich auf jeden Fall versorgt, bis es dann mit Book of Boba Fett und Mando Staffel 3 weitergeht.
      Cool, dass Du es mit Deiner Tochter anschaust. Meine Neffen kommen jetzt langsam in das Alter – vielleicht kann ich es mit ihnen nach Corona auch mal angehen… ?
      Viele Grüße
      -tobi

    2. Hallo Fabian,
      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Da bekomme ich selbst mal eine Perspektive einer erziehenden Person mit. Das ist sehr spannend.

      Vielen Dank auch für die Korrektur zu dem SS-54-Angriffsschiff. Wenn ich mir das so in der Wookipedia anschaue, sieht das doch deutlich anders aus als die Razorcrest.

      Schöne Grüße,

      David

  2. Ein weiterer allgemeiner Kommentar noch. Ich habe ja leider die Frauenrollen etwas zu kurz erwähnt. In der Retrospektive ist mir aber aufgefallen, dass sieben der 22 Folgen, d.h. fast ein Drittel, Folgen sind, in denen Ahsoka, Padmé und/oder Duchess Satine von Mandalore im Fokus der Handlung stehen. Das fand ich dann doch schon eine recht gute Quote. Das wollte ich hier nur nachgetragen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.