BMB 39: Bernd Dötzers Krieg der Sterne

Blue Milk Blues Star Wars PodcastBiggs Darklighter, ein Krayt Drache und vieles mehr kommen zur Sprache, wenn Bernd Dötzer über seinen Final Cut von Episode IV redet. Seit vielen Jahren steckt er eine Menge Zeit und Herzblut in seinen Fan-Edit vom Krieg der Sterne. Wie er dazu gekommen ist, was seine Philosophie dahinter ist und was genau er da eigentlich macht, erfahrt Ihr in dieser Folge.

Vor gut zwei Jahren habe ich Bernd auf einer Veranstaltung der Star Wars Fans Nürnberg kennengelernt (danke Eisi!) und hatte vor kurzem die Gelegenheit, seinen 2007er Cut (mit einer Länge von 155 Minuten) zu sehen: Eine Fassung von Star Wars, die man sonst so nie zu Gesicht bekommt – mit einem ganz eigenen Charme und viel Liebe zum Detail. Wie Bernd auch in der Folge sagt, fühlt es sich an wie ein Rough Cut, so wie man in vielleicht 1977 bei Lucasfilm gesehen hat, als alle Szenen zum ersten Mal aneinandergeschnitten wurden.

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr das auch gerne mal sehen? Kontaktiert Bernd direkt oder schreibt es in die Kommentare.

 


 

Shownotes:

 

16 Kommentare zu BMB 39: Bernd Dötzers Krieg der Sterne

  1. Danke sage ich auch an dich, Ralph „Eisi“ Eisgrub! Ich hab vor lauter STAR-WARS-Erzählen vergessen, während der Aufnahme auch dir und deinem Verein „Star Wars Fans Nürnberg e.V. (SWFN)“ persönlich zu danken und danach ging’s dann nur in der Kurzbeschreibung des Podcasts. Tut mir leid, denn das Panel auf der NFC5 letztes Jahr in Fürth war eine tolle Sache für mich und meinem BDFC und sehr nett von dir mich dazu einzuladen. Aber ich denke, wir machen da sowieso noch irgendwas gemeinsam und irgendwann werd ich ein kleines Video von meinem Panel bringen, da danke ich dir & euch dann sowieso. Die Macht ist mit den Franken 🙂 Da geht was in dieser kleinen Ecke der Galaxis!

    1. Danke, schön, daß es dir gefallen hat! Wäre so etwas über EPISODE-1-BDFC und die Prequels auch interessant? Was würdest du dir vor allem wünschen zu hören? Gruß aus Oberfranken!

  2. Was das Interview angeht, würde ich gerne von euch Hörern zu folgendem eure Meinung einholen, die ihr gerne hier oder auf der BMB-Facebookseite kommentieren könnt:
    Wäre so etwas über die Prequels (E1-BDFC, E2-BDFC, E3-BDFC Anfangsszene & grundsätzliche Ausrichtung) auch interessant? Was würdest du dir dann vor allem wünschen zu hören? Soll mehr auf Ungereimtheiten in den Originalen oder „wie hätte die Story anders aussehen können“ eingegangen werden? Wie sieht es mit der Länge des Interviews aus? Waren die eingespielten Audio-Takes (Super-8-Ton, erste deutsche Test-Synchro-Fassung Toshi-Station, Projektor-Geratter) für dich o.k., oder hat das alles zu sehr unterbrochen?

    Als kleines Dankeschön dafür könnt ihr ein seit 1997 von der deutschen Tonspur verschollenes Musikstück im KRIEG DER STERNE erleben, wie es zuvor Teil davon war (siehe auch Videobeschreibung):
    https://vimeo.com/120254181
    Gruß aus Oberfranken!

  3. Die vielen Hintergrundinfos sind sehr aufschlussreich und zeigen einmal mehr, wie sehr man sich mit Krieg der Sterne beschäftigen kann. Es ist diese Mischung aus Leidenschaft und Wahnsinn, die Dich, Bernd, sympathisch macht. Deine Fassung von Episode 4 hat mir damals sehr gefallen! Auf Episode 5 freue ich mich schon…Meine bessere Hälfte schaut sie bestimmt auch mit an. Weiterhin viel Motivation und Zeitmanagement 😉

  4. @Tobi: coole Podcast-Reihe!! Werde mir demnächst mehr davon anhören…z.B. während der zweistündigen Autofahrt monatgs und freitags. Schönes Wochenende!

  5. Hallo zusammen,

    eine super Folge zum Nachdenken über alternative Filmhandlungen. Was eine mords Arbeit da in E4 rein gesteckt wurde, ist der Wahnsinn.

    Meine Meinung zu Bernds Fragen:
    – Eine Folge über die grundsätzliche Ausrichtung von E1-E3 hätte auf jeden Fall etwas. Aber nur, wenn Bernd schon die ein oder andere Vorstellung hierzu hat. Sollte auch nicht zu viel Information sein, denn ich schau dann lieber das fertige Produkt, als die Hälfte im Voraus schon zu wissen.
    – Für mich sind die Versuche die Ungereimtheiten der Filme zu erklären interessanter als alternative Stories.
    – Die Länge des Interviews war absolut okay. Ich pendle derzeit im Zug zur Arbeit (ca. 2Std pro Tag) und bin froh über jede Minute gute Unterhaltung :). Die Audio-Takes haben mich nicht gestört. War ab und zu evtl. etwas leise. Aber das kann auch an meiner Umgebung gelegen haben.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen Projekten Bernd und freue mich schon auf die nächste BMB Folge.

    Grüße aus Bayern

  6. Danke für die detaillierte Rückmeldung, Andreas!
    Sollten Tobi und ich über die Prequels so etwas wie mit STAR WARS (1977) – BDFC machen, werden wir es berücksichtigen.
    Es freut mich sehr, daß ich mit meiner Fanarbeit auch anderen etwas Spaß geben kann, Tobi mit seinem Podcast sicherlich auch. Rückmeldungen wie deine lassen uns wissen, daß wir nicht alleine in dieser Galaxis sind 🙂
    Wenn du auf dem Laufenden bezüglich meiner Fan Edits bleiben willst, empfehle ich dir meiner Facebookgruppe beizutreten.
    Bis irgendwann bei einer Vorführung vom BDFC!
    MTFBWY
    BERND

    1. Nichts zu danken. Die paar Zeilen sind ja kein Aufwand im Vergleich zu euren Projekten :).

      Danke für die Einladung. Da ich nicht bei Facebook bin, wird das mit der Gruppe etwas schwierig. Aber ich finde sicher einen Weg am Ball zu bleiben.

      Macht weiter so.

  7. @Krisch: Von mir aus läßt sich das dieses Jahr noch machen, wenn Tobi Zeit & Lust dazu hat 🙂 evtl. können wir dafür vorher noch meine 2019er Update-Fassung von E1 und/oder unveränderte E2-BDFC-Fassung schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.