BMB 15: Vom Reisen, Renovieren und der Jagd auf Autogramme

Blue Milk Blues Star Wars Podcast Folge 15Blue Milk Blues beschreitet neue Wege: Ausnahmsweise gibt es dieses Mal eine Folge größtenteils auf Englisch. Zu Gast ist Mark Dermul aus Belgien – aktiver Autogrammsammler, Star Wars Reisebuchautor und Mitgründer des Save the Lars Homestead Projektes. Wir sprechen über Star Wars Reisen, die Renovierungsarbeiten an A New Hope-Kulissen in Tunesien und Marks Sammelleidenschaft.

Dabei geht es um emotionale Momente in Tunesien, Begegnungen mit Christopher Lee, Hayden Christensen und Ben Kingsley, und die Entwicklung der Autogramm-Industrie.

Übrigens:
  • Die Soundqualität leidet vor allem am Anfang unter der schlechten Skype-Verbindung. Wir haben ab Minute 34:24 aufs Telefon umgestellt. Danach wurde es besser.
  • Auch hier haben uns wieder Neuigkeiten ereilt, die den Inhalt der Folge überholt machen: Wie wir aus dem Vorwort zum Journal #85 erfahren haben, wird es die Jedi-Cons in bekannter Form leider nicht mehr geben.

 


 

Shownotes:

 

8 Kommentare zu BMB 15: Vom Reisen, Renovieren und der Jagd auf Autogramme

    1. Gut zu hören 🙂
      Ich schaff’s dieses Jahr evtl nach „Endor“. Norwegen ist bei mir im Moment ja auch gar nicht so weit weg – vielleicht bekomm ich das auch noch unter… 🙂

  1. Hallo,

    zu Beginn ein Lob für die super Folge.

    Aber gleich zu deiner Frage: Euer Englisch ist für mich sehr gut verständlich.
    Einzig kleines Manko war die Tonqualität (vermutlich bedingt durch die Skype-Verbindung oder durch das Mikro deines Gesprächspartners). War aber halb so wild.

    Immer wieder schön zu hören mit welcher Begeisterung du und deine Gäste bei der Sache sind.

    Danke und mach weiter so

    1. Danke, das freut mich zu hören! 🙂
      Ich fand auch schön, dass man bei Mark richtig merkt, wie begeistert er bei der Sache ist.
      Ja, das mit der Tonqualität ist so ne Sache. Leider hatte war da die Skypequalität auf seiner Seite sehr schlecht. Wir haben dann erstmal das Video abgestellt und haben dann letztendlich auf’s Telefon umgeschaltet. Da hätte ich vielleicht noch schneller reagieren müssen. Ich hoffe, man konnte es aber doch einigermaßen anhören.

      1. Ja die Begeisterung ist der Wahnsinn. Das nimmt einen direkt mit.
        Wie gesagt, die Sache mit dem Ton ist halb so wild.
        Leider hab ich diese Folge zu spät angehört, um noch rechtzeitig bei der Abstimmung für den besten fremdsprachigen Podcast teilzunehmen :(.

        1. Ja, bei der Abstimmung hat’s leider nicht geklappt – Antenne Alderaan hat das Rennen gemacht. Aber vielleicht klappt’s ja nächstes Jahr 😉

  2. Hallo,

    wieder eine tolle Folge. Die Sprache war kein Hindernis. War alles gut zu verstehen. 😉

    Dachte zuerst das Thema würde mich jetzt nicht so interessieren, aber die Anekdoten zu einigen der Autogramme waren dann doch sehr faszinierend. Es geht halt nicht um das Stück Papier, sondern um die Geschichte dahinter. Jetzt verstehe ich dieses Hobby ein bisschen mehr. Während der Folge hab ich dann Lust bekommen meinen alten Ordner mit Star Wars Artikeln aus Zeitschriften wieder durchzublättern. Leider weiß ich gerade gar nicht, wo der ist. Aber sowas hat man früher halt gemacht, als es noch kein Internet gab.

    Viele Grüße aus der Pfalz.

    1. Ich wette, Mark hat noch Hunderte anderer Anekdoten auf Lager! Man merkt bei ihm ganz deutlich, wie sehr es um die Geschichte hinter dem Autogramm geht.
      Und: Ja, ja, solche Ordner hatte ich auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.